Drei Podestplätze im Einzelwettkampf

Seel. Jugendturntage Rapperswil, 10.06.2007
(Von Regula Reusser, 26.07.2007)


Am Samstagvormittag trafen wir sich, das heisst 14 Modis und Knaben und 5 Betreuer, um 11.30 Uhr in Ins und fuhren nach Rapperswil. Ich war schon um 11.15 Uhr abgefahren, um rechtzeitig zum Melden des Vereins vor Ort zu sein. Eine Stunde vor Wettkampfbeginn muss jeweils gemeldet und Nach- und Abmeldungen bekannt gegeben werden.

Nach der Gruppeneinteilung konnten wir um 12.30 Uhr unseren Leichtathletikwettkampf beginnen. In den verschiedenen Disziplinen je nach Alter der Kinder absolvierten wir unseren Wettkampf. Zum Beispiel: Standweitsprung, Pendellauf, Ballweitwurf und Crosslauf für die Kleinsten und Weitsprung, 80 Meter Lauf, Kugelstossen und 1000 Meter Lauf für die Grössten. Zwei Stunden nach Wettkampfbeginn konnten wir bereits zusammenpacken und nach Hause gehen, denn die Disziplinen waren alle absolviert worden. Die Rangverkündigung fand am Sonntag statt. Am Samstag waren für uns folgende Kampfrichter im Einsatz: André Weber, Rolf Jenni, Fritz Stoll.

Direkt von Rapperswil aus fuhren Patrick und ich nach Suberg, um die beiden Kleinbusse zu holen für die Hin- und Rückreise am Sonntag.



Am Sonntagmorgen um 7.30 Uhr war erneut Treffpunkt in der Sporthalle. Nach dem Appell der 76 Kinder und der Betreuer hiess es, Busse und Autos zu füllen und nach Rapperswil zu fahren.

Auch am Sonntag fuhr ich schon früher los, um nach telefonischer Rücksprache nach dem Appell die änderungsmeldungen rechtzeitig bekannt geben zu können. Auf dem Turnfestgelände angekommen, bestimmten wir ein Taschendepot und Roger Gatschet turnte mit den Jugendlichen ein.

Ich informierte währenddessen alle 15 Betreuer über den Tagesablauf. Danach machten wir die Gruppeneinteilung für den 1. Wettkampfteil. Wir starteten um 9.20 Uhr mit Gerätekombination Oberstufe, Gymnastik Kleinfeld Mittelstufe, Zielwurf und Kugelstossen.

Nach erneuter Gruppeneinteilung ging's bereits zum 2. Wettkampfteil um 10.20 Uhr mit Gerätekombination Unterstufe und 4 Athlon. Um 11.20 Uhr begann der 3. und letzte Wettkampfteil des dreiteiligen Wettkampfes mit Pendelstaffette und Sektorensprung.

Nach der grossen Leistung hatten die Kids eine kurze Pause verdient. Sie erzählten untereinander die verschiedenen Erfahrungen und erfreuten sich über ihre Noten (nur die der geschätzten Disziplinen).

Am Sonntag waren für uns Walter Graf, Michèle und Kathrin Hämmerli als Kampfrichter im Einsatz. Leider hatte der Turnverband TBS vergessen, ihnen einen Essensbon zu verteilen, sie entschuldigten sich hierfür an der Leiterkonferenz.

Um 12.30 Uhr gingen wir zur Fassstrasse, um unser Menu Kartoffelstock und Fleischkügeli mit Sauce (für unsere Vegetarier nur Stock) und zum Dessert ein kleines Ragusa mit einem Getränk nach Wahl abzuholen, mit viel Vorsicht zu den Bänken zu tragen und den grossen Hunger zu stillen.

Am Nachmittag konnten wir im Seilziehen unsere Kräfte messen und die Betreuer ihre Stimme. Mit grosser Motivation und viel Elan konnten einige Gruppen bis im Viertelfinal, Halbfinal und sogar Final mitziehen. Bis auf den ersten Platz reichte es nicht ganz.

Besonders überrascht wurden wir an der Rangverkündigung, gab es doch für unseren Verein im Einzelwettkampf gleich zwei Gold und eine Bronzé-Medaille. Nach der Rangverkündigungen vom Einzel Leichtathletik am Samstag (3 Medalien und 4 Goldkreuze für uns), stieg die Spannung für Vereinswettkampf. Ganz knapp verpassten wir einen Podestplatz und landeten auf dem 4. Schlussrang in der 1. Stärkeklasse.

Nach der Verteilung der Turnfestkreuze, begaben wir uns - wohl alle etwas müde nach dem langen Tag aber mit guter Laune - auf den Heimweg. Danach brachten Patrick und ich noch die gemieteten Busse zurück.

An dieser Stelle bedanke ich mich bei Euch Jugendlichen für den super Einsatz und die tollen Leistungen, bei den Betreuern für die grosse Mithilfe und den Kampfrichtern für ihren Einsatz für die Jugend. Das war mein letzter Jugendturntag, an dem ich als Organisatorin und TK Chef tätig war. Merci viu mau!

TK Chef Jugend
Regula Reusser



Kopierrecht © 1997-2007 bei Turnverein Ins, Schweiz
Alle Rechte vorbehalten.