Erlebnisreiche Tage in Frauenfeld

Eidg. Turnfest in Frauenfeld, 22.06.2007
(Von Karin Wolter, 14.07.2007)


Wir sind ungefähr mit einer halben Stunde Verspätung in Frauenfeld eingetroffen. In Zü-rich hatten wir einen längeren Aufenthalt, da wir auf einen Lockführer warteten. Unsere "Zelt Crew" hatte in der Zwischenzeit das Gepäck ausgepackt und begann mit Aufstellen der Zelte. Wir halfen dabei noch tatkräftig mit. Bald war es Zeit dass die ersten Turn-gruppen sich mit Aufwärmen zum Wettkampf vorbereiteten. Wegen Unwetter kamen ei-nige Gruppen aus der Westschweiz verspätet an. Deswegen gab es in der Gymnastik auch Wettkampfverspätungen bis zu einer Viertelstunde. Gleichzeitig startete der Fach-test der ebenfalls draussen statt fand. Die Stimmung in Frauenfeld war fantastisch. Bei einem straffen Programm ging es mit dem Teamaerobic auf der Bühne weiter. Parallel dazu startete die Gruppe der Gerätekombination. Der dritte und letzte Block bestand aus der Vorführung der Schaukelringen Turner und Turnerinnen, die ihre Show im Zelt vor-führten, während es draussen kurz und heftig regnete. Später gab es ein feines z'Nacht und den Abend verbrachten wir mit Festen, Feiern und Tanzen in den Zelten sowie mit dem Besuch im dreistockigen Tower.

Am Samstag gab es kein festes Programm. Unser Fähnrich nahm am Umzug in Frauen-feld teil. Eine Gruppe von Insern, besuchte diesen vielseitigen und amüsanten Umzug und unterstützte unseren Fähnrich. Weitere Freizeitaktivitäten gab es im Lunapark, wo man sich auf diversen Bahnen vergnügen, oder sich mit Souvenir's eindecken konnte, sowie die Konkurrenz unter die Lupe nehmen. Zur Abendessenbesprechung trafen wir uns alle und gingen dann in zwei Gruppen essen: die einen in Frauenfeld in einem Re-staurant, die anderen blieben auf dem Festgelände und verweilten bei einer Pizza etc. Später war wieder feiern und beisammen sein angesagt: es hatte enorm viele Leute und das Durchkommen war nur noch mit einer Polonaise möglich.

Am Sonntag besuchten wir die Abschlussfeier mit der Siegerehrung und einer Show Vor-führung der Gymnastrada. Bei warmen Temperaturen hielt Micheline Calmy Rey im Sta-dion vor vielen Turnerinnen und Turnern eine Rede. Da wir schon vor der Abschlussfeier alles zusammen gepackt hatten, konnten wir uns noch gemütlich auf dem Gelände auf-halten und uns mit dem nötigen Proviant eindecken, bevor wir die Heimreise in Angriff nahmen. Als wir in Ins eintrafen, gab es einen grossen Empfang der Musikgesellschaft sowie eine Rede des Gemeindepräsidenten. Vor dem Gemeindehaus war noch ein Foto Termin angesagt, mit den TurnerInnen, die zum ersten Mal an einem Eidgenössischen Turnfest teilnahmen. Sie wurden später traditionellerweise im Brunnen getauft. Mit vielen Eindrücken und Erlebnissen kehrten wir nach Hause zurück.

Karin Wolter


Kopierrecht © 1997-2007 bei Turnverein Ins, Schweiz
Alle Rechte vorbehalten.