Erste Standortbestimmung nach diversen Kategorienwechseln

Frühlingscup im Geräteturnen in Oberburg, 20./21.3.2004
(Von Patrick Reusser, 22.3.2004)

Am Wochenende des 20. und 21. März 2004 fand in Oberburg der Frühlingswettkampf im Geräteturnen des Turnverbandes Oberaargau-Emmental statt. Trotz des gleichzeitig stattfindenden, vom Turnverein Ins organisierten Seeländische Unihockeyturnier der Jugend, meldeten sich 15 Turner und Turnerinnen für den Gerätewettkampf an, drei von ihnen konnten wegen Unfall und Krank nicht teilnehmen.

Bereits am Samstag gingen Lucien Schönenberg im K3 sowie Melanie Keller und Michèle Hämmerli im K4 an den Start. Während es für Lucien und Melanie vor allem um eine erste Standortbestimmung ging, ging's für Michèle eher um die Frage, ob sie an die guten Resultate aus dem letzten Herbst anknüpfen konnte. Kurz und gut: Für Michèle und Melanie wartet vor allem beim Sprung noch viel Arbeit. Alle drei holten sich letztlich eine Auszeichnung, somit konnten wir mit einem sehr positiven Ergebnis nach Hause fahren.

Am Sonntag waren zunächst die K1 Mädchen an der Reihe. Natascha Gross und Luana Siegrist strengten sich an. Für Luana gab's jedoch gleich zwei eher ernüchternde Resultate, nachdem sie bei der Landung vom Reck den Boden berührte und auch den Strecksprung am Minitramp nicht sonderlich schön zeigte. Natascha hingegen konnte an ihrem erst zweiten Wettkampf als 16. eine Auszeichnung gewinnen.

Die K2 Mädchen, darunter gleich deren 4, welche die Kategorie gewechselt hatten, griffen als nächste Gruppe ins Geschehen ein. Dank dem herzhaften Engagement von Regula vermochten die Mädchen gut zu starten und turnten am Boden sehr ansprechende Noten. Beim Sprung gab's dann vor allem für Pascale eine kleine Ernüchterung, wobei sie erst bei der Rangverkündigung so richtig Kund wurde. Als ärgerlich bleibt sicher für Corinne Gatschet der Wettkampf in Erinnerung, verpasste sie doch die Auszeichnung nur um knappe 0.1 Punkte.

Für Ilona Siegrist ging's diesmal etwas ruhiger zu und her. Sie hatte ihre Nervosität etwas besser im Griff als noch am letzten Wettkampf und vermochte sich dadurch gut auf die neuen Übungen zu konzentrieren. An ihrem ersten K3-Wettkampf belegte sie mit einer tollen Punktzahl den 5. Rang.

Alles in allem war's wieder ein toller Wettkampf und vor allem eine interessante Erfahrung. Jeder Wettkampf bietet auch für uns Leiter immer wieder eine neue Herausforderung. Ich danke an dieser Stelle Regula für ihre engagierten Betreuerdienste, den Wertungsrichtern Brigitte Schwab und Peter Studer sowie allen mitgereisten Eltern für Ihre Unterstützung!

Patrick Reusser

K1 Turnerinnen - Total 86 (27.70/23.50)
Rg. Name, Vorname Kat. Boden Barren Reck Ringe Sprung Total Ausz.
16. Gross Natascha K1 8.80 8.80 8.95 26.55 *
49. Siegrist Luana K1 8.90 8.35 8.40 25.65

K2 Turnerinnen - Total 113 (27.55/22.20)
Rg. Name, Vorname Kat. Boden Barren Reck Ringe Sprung Total Ausz.
12. Hämmerli Carole K2 8.90 9.20 9.15 27.25 *
26. Studer Lara K2 8.95 9.00 8.80 26.75 *
49. Gatschet Corinne K2 8.70 8.95 8.65 26.30
65. Imboden Claudia K2 8.35 8.90 8.45 25.70
81. Rindisbacher Pascale K2 8.85 8.80 7.60 25.25  

K3 Turnerinnen - Total 88 (35.90/25.45)
Rg. Name, Vorname Kat. Boden Barren Reck Ringe Sprung Total Ausz.
5. Siegrist Ilona K3 8.95 9.20 8.75 8.40 35.30 *

K3 Turner - Total 37 (44.35/36.00)
Rg. Name, Vorname Kat. Boden Barren Reck Ringe Sprung Total Ausz.
7. Schönenberg Lucien K3 8.75 8.65 9.10 8.55 8.50 43.55 *

K4 Turnerinnen - Total 48 (36.35/15.95)
Rg. Name, Vorname Kat. Boden Barren Reck Ringe Sprung Total Ausz.
17. Hämmerli Michèle K4 9.10 8.55 8.95 8.05 34.65 *
20. Keller Melanie K4 8.55 9.00 9.05 7.95 34.55 *

Kopierrecht © 1997-2004 bei Turnverein Ins, Schweiz
Alle Rechte vorbehalten.