Frisch und munter über den Vully


Turnfahrt auf den Mt. Vully, 29.5.2003
(Von Monika Reichen, 07.07.2003)

Traditionsgemäss organisiert jemand aus der Familie Metzler diesen Ausflug. So auch dieses Jahr! Die Turnfahrt (an Auffahrt) führte uns heuer auf den Mont Vully.

Bei prächtigstem Wetter versammelten wir uns um 10.30 Uhr am Bahnhof Ins. Bald war allen klar, dass diese Reise sehr viele Turner ansprach - war doch eine riesige Turnerschar von nicht weniger als 65 Teilnehmern zu begrüssen. Vertreten waren alle Alterskategorien zwischen 8 Monaten und ca. 60 Jahren.

Der Zug brachte uns nach Murten, wo wir zur Schiffländte hinunter spazierten, um dann das Schiff nach Praz zu nehmen. Die hochsommerlichen Temparaturen liessen uns durstig werden, so dass sich schon auf dem Schiff die ersten hinter den Rucksack machten. In Praz stiessen Yolanda Kramer mit Familie dazu; dann ging's zu Fuss weiter Richtung Mont Vully. Ein besonderer Höhepunkt waren natürlich die Sandstein-Höhlen unterhalb des Restaurants. Nachdem uns Erwachsenen das Hinaufklettern bei dieser Hitze und das Hinaufstossen von 2 Kinderwagen über etliche Wurzeln Schweissperlen auf die Stirn trieb, verschnauften wir gerne etwas am Schatten. Die Kinder jedoch - ausgerüstet mit Taschenlampen - waren nicht zu bremsen. Sie erforschten die Höhlen freudig und mit grossem Interesse. Schliesslich machten sich dann auch die älteren Semester auf Entdeckungsreise...

Aufgestellt wanderten wir weiter, durch Wald und Feld zur Brätlistelle, welche sehr schön gelegen war und eine gute Infrastruktur bot - ausser Wasser (das wohl begehrteste Gut an diesem Tag), das fehlte! Lilo und George waren mit dem geschwächten Hund vorausgefahren und haben für uns eine tolle Glut vorbereitet. Merci vielmals! Schon bald roch es herrlich nach Grilliertem...

Nach der Siesta nahmen wir den Abstieg nach Sugiez unter die Füsse. Als wir an einem Haus mit Swimmingpool vorbei kamen, schluckten wir nur leer! Dennoch entschieden sich nur Kramers und Kramers sowie Regula und Kathrin mit den Kinderwagen für die kurze Variante der Turnfahrt und stiegen in Sugiez ins Zügli. Alle anderen wollten zu Fuss nach Ins gehen, via 3-Lacs. In Sugiez kamen wir glücklicherweise noch an 2 Brunnen vorbei, wo wir alle unsere leeren PET-Flaschen auffüllen konnten. Die Kinder zogen es allerdings vor, die Köpfe unter den Wasserhahn zu halten bzw. die Hüte mit Wasser gefüllt aufzusetzen!

Frisch und munter gings an die nächste Etappe. Doch schon bald litten wir: Bei einer Bruthitze (ohne das geringste Lüftchen) kämpften wir uns durchs hohe Gras und später zur Erleichterung durch einen Acker der Broye entlang. Zuhinterst Liechtis und wir mit unsern Kindern. Schliesslich erreichten auch die Jüngsten stolz das Ziel! Zur Belohnung durften die Kinder im 3-Lacs eine GlacÚ schlecken. Aber wir waren nicht die Einzigen, die einen unplanmässigen Abstecher zum Restaurant machten. Die ganze Terrasse war besetzt von .... unserer Turnerfamilie. Auch sie hatten eine Stärkung nötig! - Der letzte Teil durchs Moos ging dann wie von selbst. Im Nu waren wir am frühen Abend wieder in Ins.

Zufrieden kehrten einige nach Hause, andere liessen diesen schönen, erlebnisreichen und lustigen Tag noch im Bären ausklingen.

Merci Daniel für die gute Organisation dieser tollen und familienfreundlichen Reise!
Monika Reichen

 
Kopierrecht © 2003 bei Turnverein Ins, Schweiz
Alle Rechte vorbehalten.